Coronasommerferien für Lehrer? Was war und ist vor dem Schulstart noch zu tun?

7. Aug 2020
Ellen Springer

Nächste Woche kommen unsere SchülerInnen wieder in die Ursulinenschule und immer noch ist nichts so wie es vor dem Coronalockdown war. Die Ferien für die Lehrer sind längst vorbei und wir sind alle in der Schule, um uns auf einen immer noch ungewöhnlichen Schulalltag vorzubereiten.

So haben sich die Lehrer weiter fortgebildet, besonders im Bereich des digitalen Unterrichts. In vielen Workshops haben wir „die Schulbank gedrückt“, natürlich auf Abstand und mit Mund-Nase-Bedeckung. Wir haben uns mit den ActivPanels beschäftigt, die im Oberstufengebäude und Teilen der restlichen Schule zum Einsatz kommen. Die Lernplattform Moodle, die bereits während der Schulschließung zur Verfügung stand, wurde in ihren Gestaltungsmöglichkeiten beleuchtet. Da es auch neue Module und ergänzende Updates für Moodle gibt, wurden auch diese von Kollegen vorgestellt und in Praxisbeispielen erprobt. Unter anderem gibt es eine neue Videoplattform („BigBlueButton“), die in Moodle integriert ist. Auf alle Inhalte einzugehen würde den inhaltlichen Rahmen an dieser Stelle sprengen. 

Digitale Endgeräte für Lehrer werden vom Erzbistum als Schulträger bereit gestellt und auch dazu gab es eine vorbereitende Kurse. Die Schülerschaft soll auch mit den digitalen Neuerungen in ihren Klassen und Kursen vertraut gemacht werden. Das wird in den ersten Wochen nach Schulbeginn erfolgen.

Bevor die Schule nächste Woche wieder für die Schülerinnen öffnet, bleibt noch viel zu tun. Das Schulministerium hat neue Anweisungen herausgegeben, wie Schule real wieder möglich ist. Dazu sind auch erweiterte Hygiene- und Abstandsregeln zu beachten. Die Mund-Nase-Bedeckung bleibt zunächst fester Bestandteil des Schulalltags...

Die Sommerferien im Zeichen diverser Fortbildungsveranstaltungen

3 Bilder