Stiftung Regentropfen - Bildung zum Leben

(25 % des Basarerlöses geht an die Stiftung Regentropfen)

Die Schulgemeinschaft des Ursulinengymnasiums und der Ursulinenrealschule hat sich für die Stiftung Regentropfen in Ghana als neues Schulpatenprojekt entschieden, das wir somit in Zukunft auch finanziell unterstützen werden.

Bildung ist in Ghana immer noch ein Privileg, weshalb vielen die Grundlage für ein selbstbestimmtes Leben verwehrt bleibt. Die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder und Jugendliche in Kansoe/Namoo, im Norden des Landes zu fördern und sie auf ihrem Schul- und Berufsweg zu unterstützen. Durch die Ausbildung erhalten die Kinder eine Lebensperspektive. So bleiben sie auch gerne in ihrer Heimat, weil sie dort einen menschenwürdigen Platz zum Leben, Arbeiten und für die Familiengründung haben.

Folgende Kriterien waren für die Auswahl unseres neuen Patenprojektes wichtig:

  • Der Kontakt mit den Projektleitern hier und vor Ort sollte jederzeit möglich sein.
  • Konzentration des Hilfsprojektes auf Kinder und Jugendliche.
  • Spendenweiterleitung sollte unmittelbar in die Projekte fließen.
  • Das Projekt sollte durch Dauerhaftigkeit und Nachhaltigkeit geprägt sein.
  • Der Besuch seitens unserer Schule ist möglich, auch bietet sich die Möglichkeit von Schülerpraktika nach Absprache.

Gründer und Leiter des Projektes ist Dr. Pater Moses Asaah Awinogya, der selbst aus Ghana stammt. Seit 2001 lebt er in Deutschland und ist als Dozent an der Hochschule der Steyler Missionare in St. Augustin und als Seelsorger tätig.

Diese unmittelbare Nähe ermöglicht uns eine intensive Zusammenarbeit und vielfältige Präsentationen hier vor Ort und an unserer Schule.

Ebenso haben unsere Schülerinnen die Möglichkeit im Rahmen des Sozialpraktikums oder nach dem Abitur in den Entwicklungshilfeprojekten Erfahrungen zu sammeln.

Die gut aufgearbeitete Homepage der Stiftung gibt weitere Auskünfte über unser Schulpatenprojekt in Afrika: www.stiftung-regentropfen.com

 

U. Müller-Huntemann, Feb. 2017