Zum Inhalt springen

Eignungs- und Orientierungspraktikum

Im Rahmen Ihres Lehramtsstudiums werden Sie am Beginn dazu aufgefordert, ein Eignungs- und Orientierungspraktikum abzuleisten. Dieses umfasst i.d.R. 25 Tage mit 100 Stunden, wird von einem Seminar begleitet und liegt in der vorlesungsfreien Zeit zwischen den Semestern.

Ziel des Eignungs- und Orientierungspraktikums ist es, Ihnen Klarheit über Ihr Studien- und Berufsziel zu verschaffen, indem Sie den Schulalltag aus Perspektive der Lehrenden kennenlernen. In der Hauptsache werden Sie in Ihren Fächern im Unterricht hospitieren, ggf. auch erste kleine Unterrichtsversuche unter Anleitung selber durchführen, aber auch weitere vom begleitenden Seminar gestellte Beobachtungsaufgaben bearbeiten.

Sie haben bei uns die Möglichkeit, sich Ihren Stundenplan im Rahmen der von dem Seminar festgelegten Bedingungen selber zusammenzustellen, so dass Rücksicht auf individuelle Erfordernisse (z.B. Klausuren in der vorlesungsfreien Zeit) gewährleistet ist. 

Da es sinnvoll ist, in beiden Fächern, die Sie studieren, das Eignungs- und Orientierungspraktikum abzuleisten, bieten wir Praktikumsplätze ausschließlich in den Fächern an, die bei uns unterrichtet werden. In jedem Praktikumsdurchgang versuchen wir im Rahmen der Möglichkeiten Fächerdopplungen der Praktikantinnen/Praktikanten weitestgehend zu vermeiden, damit Sie die Möglichkeit haben, viele verschiedene Profile der Lehrenden kennenzulernen.

Bei Interesse an einem Eignungs- und Orientierungspraktikum wenden Sie sich gerne unmittelbar an Stephanie Rogge.

Stephanie Rogge

OStR’i.K.