Evangelische Religionslehre

Auch für die evangelischen Schülerinnen gibt es vom 5. bis 12. Schuljahr Religionsunterricht.

 

Im Religionsunterricht soll den Schülerinnen jeweils altersspezifisch Wissen über den christlichen Glauben vermittelt werden. Dazu gehört eine Beschäftigung mit der Bibel ebenso wie das Eingehen auf menschliche Erfahrungen und Bedürfnisse und das Kennenlernen unserer Kirchen als Stätten, in denen dieser Glaube in Gemeinschaft gelebt und weitergegeben wird. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Religion beinhaltet auch, andere Religionen, ihre Herkunft sowie ihre Traditionen und Bräuche kennen zu lernen.

 

Religionsunterricht ist jedoch nicht nur Wissensvermittlung. In besonderer Weise haben dort auch die Fragen und Erfahrungen der Schülerinnen, die ihnen im wahrsten Sinne des Wortes auf der Seele liegen, ihren Platz.

 

Daneben beschäftigt uns an einer katholischen Schule natürlich besonders der ökumenische Dialog. Damit die Schülerinnen beider Konfessionen das Verbindende kennen lernen, begehen wir gemeinsam die unterschiedlichen Zeiten des Kirchenjahres (Advent, Weihnachten, Fastenzeit, Osterzeit, etc.) und feiern neben den katholischen Schulgottesdiensten auch ökumenische Gottesdienste.