Juniorwahlen aller SchülerInnen der Jahrgänge 8 bis 12

Datum:
25. Sep. 2021
Von:
Stefan Hörstemeier

Pünktlich um 10 Uhr am vergangenen Freitag wurde das Wahllokal in C02 geschlossen und damit der Abschluss der Juniorwahlen am Ursulinengymnasium Köln festgestellt.

In allen Klassen der Jahrgänge 8 und 9 fand die Wahl nach Vorbereitung im Fachunterricht im Rahmen des Politik- /Wirtschaftsunterrichts statt, während die SchülerInnen der Oberstufe eine Woche lang an jedem Tag die Möglichkeit hatten, ihre Stimmen abzugeben.

Im Vorfeld der Stimmabgabe wurde dabei nicht nur im Unterricht über die unterschiedlichen Positionen der Parteien diskutiert, sondern auch in den Fluren konnte man das eine oder andere Gespräch der SchülerInnen darüber mitbekommen. 

Zur öffentlichen Auszählung am Freitag fanden sich 9 WahlhelferInnen aus dem Grundkurs Sozialwissenschaften der Einführungsphase von Pater Gregor ein, um gemeinsam mit Herrn Hörstemeier alle Wahlscheine zu prüfen und das Ergebnis festzustellen. Dabei wurde auch deutlich, dass dies bei 403 abgegebenen Stimmen (Wahlbeteiligung von fast 80%) gar nicht so einfach war. So mussten die Erststimmen noch einmal vollständig nachgezählt werden, weil 9 Stimmen fehlten.

Keine Überraschung war dabei, dass die Grünen die meisten Zweitstimmen erhalten haben und auch das Direktmandat gewonnen hätten. Das vollständige Ergebnis steht allen SchülerInnen und LehrerInnen auf unserer Lernplattform moodle zur Verfügung.

Wie bereits die Podiumsdiskussion hat auch das Projekt der Juniorwahl gezeigt, wie politisch unsere Schülerschaft ist (und das nicht nur beim Thema Klimaschutz). Der Meinungsbildungsprozess konnte dadurch gefördert und das Urteilsvermögen gestärkt werden.

Im Mai 2022 zu den Landtagswahlen in NRW stehen dann auch am Ursulinengymnasium die nächsten Juniorwahlen an!